Vorbemerkung zum Stichwort Sozialleistungsmissbrauch

Türkische Sparer im Visier

 

 

 

Eine „unzureichende Verfolgung von Leistungsmissbrauch“ hatte der Bundesrechnunghof im November 2005 konstatiert: Türkische Empfänger von Arbeitslosengeld hatten ihre Sparkonten in der Türkei verschwiegen und die Behörden streiten sich bei der Aufklärung über Daten(schutz)probleme. Teilweise in größerem Stil.

Dies hatte bereits im Juni die Stuttgarter Zeitung aufgedeckt. Diese Berichte von Michael OHNEWALD können Sie hier ebenso nachlesen wie sein Making-of: So liefen die Recherchen

Die Reportage, die am Ende von OHNEWALD’s Recherchen stand, ist hier zu lesen: “Jede Stunde ein Schicksal“ 

Wieviele von den 300 Millionen Euro, um die es geht, wieder von den Sozialkassen (Arbeitsämter) zurückgefordert werden konnten, darüber informieren wir Sie hier.

Eine Geschichte, die 2006 mit einem "Wächterpreis der Tagespresse" ausgezeichnet wurde.

Wenn Sie diese Geschichte direkt aufrufen oder verlinken wollen, können Sie dies unter www.ansTageslicht.de/Leistungsmissbrauch tun.